Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Merkwürdig’ Category

Um in der allgegenwärtigen Finanzsprache zu bleiben: Der österreichische Rapper Money Boy wurde von einem heimischen Magazin kürzlich mit dem schlechtest denkbaren Rating bewertet.

Sein „Swag“ dagegen hat’s geschafft: Es wurde zum Jugendwort des Jahres 2011 gekürt.

Mehr zum deutschsprachigen Jugendwort des Jahres 2011 und hier nochmal die Top 15 Jugendwörter.

Read Full Post »

Die Jugend von heute ist mir schon eine! Früher hätte man uns nach derart dreisten Sprüchen zum Mundausspülen verdonnert, heute aber wird so manch locker aus loser Lippe Gelabbertes rubbeldiekatz als  „Jugendwort des Jahres“ verdächtigt!

Jedenfalls: Die 15 Anwärter für das Jugendwort 2011 stehen mittlerweile fest. Aus den folgenden Wortschöpfungen wird der Langenscheidt Verlag in den nächsten Tagen und in Zusammenarbeit mit der Jugendzeitschrift „Spiesser“ sowie der Jugendmesse „You“ den Nachfolger des Jugendwortes 2010, Niveaulimbo, küren:

Bitchmove
hinterhältige Aktion

Fail /Epic Fail
grober Fehler, Versagen

fjed(e)n
auf jeden Fall

Gesichtsbuch
(mehr …)

Read Full Post »

In eigener Sache: Gestern Früh wurde eine historische Marke auf der Feuerzangenbowle geknackt – seit Frühling vergangenen Jahres wurden die Beiträge auf diesem Weblog bereits mehr als 10.000 Mal besucht.

Dafür herzlichen Dank an alle Leserinnen und Leser!

Read Full Post »

In Funktionskleidung vor dem Bezahlfernsehen

Deutsche Sprache, tote Sprache? Nix da! Alle Jahre wieder setzen sich neue Wortkreationen in unserem Sprachgebrauch fest und schaffen es damit oft sogar bis in die heiligen Annalen des Duden. Das IDS (‚Institut für Deutsche Sprache‘)  hat sich dieser so genannten Neologismen angenommen und stellt sie auf folgender Website zur Schau: owid/neologismen.

Absolut lesenswert – obwohl (mehr …)

Read Full Post »

Und das nächste Ranking: Die Handeslplattform Sedo GmbH hat für einen ihrer Klienten gerade die weltweit bekannteste und nun auch offiziell teuerste Domain ’sex.com‘ für alles andere als schlappe (wär‘ ja auch unpassend) 13 Millionen US-Dollar verhökert.

Sex sells also. Was nicht weiter wundert. Denn die Rangliste der bisher teuersten Domain-Namen erinnert ein wenig an das ‚Who is who‘ der sieben Todsünden:

1. Sex.com (13.000.000 US-Dollar)
2. Fund.com (9.999.950 US-Dollar)
3. Porn.com (9.500.000 US-Dollar)
(mehr …)

Read Full Post »

Und der Münchener Autor und Feuilletonist Ernst Horst hat dir dafür nun ein literarisches Denkmal gesetzt.

Die 2005 im Alter von 97 Jahren verstorbene Erika Fuchs war jahrzehntelang, von 1951 bis in die 1970er Jahre, die Übersetzerin der Disney-Comics ins Deutsche – und zwar die einzige, von allen Heften – und hat somit nicht nur zahlreiche neue deutsche Wortschöpfungen geprägt, sondern auch gleich mehrere Generationen deutscher, schweizerischer und österreichischer Kinder.

Dem Ingenieur ist nichts zu schwör

In seinem Buch (mehr …)

Read Full Post »

„Ich würde ja gern joggen gehen, aber ich will nicht.“ oder „freunde? ist das sowas wie bei facebook?“

Mit „twitter – Das Leben in 140 Zeichen“ veröffentlicht der Sprachenverlag Pons eine Sammlung teils merkwürdiger, teils bemerkenswerter Twitter-Teets aus dem reichhaltigen Fundus der weltweit mehr als 100 Millionen Nutzer umfassenden Kurznachrichten-Community.

„Das Buch gibt „erfahrenen“ Twitterern (mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: